Qi Gong

Die Wurzel von Qi Gong sind tief in der chinesischen Geschichte versteckt.
Qi-Gong bedeutet "Energiearbeit". Gemeint ist damit die Pflege des Qi zur Förderung von Gesundheit und Vitalität. Qi ist die Lebensenergie, einst "Äther" genannt. Sie existiert seit Anbeginn des Universums und durchdringt alles darin. Sie treibt die Planeten in ihren Umlaufbahnen an und erfüllt die Luft, die Erde, die Steine und die Flüsse.

Qi ist die Lebenskraft aller Lebewesen. Qi Gong zielt darauf ab, den Vorrat an Qi zu vergrößern und zu erhalten. Es sorgt dafür, dass Qi überall im Körper fließen kann. Viele Faktoren behindern den Fluss, z.B. Depressionen, Trägheit, Müdigkeit, schlechte Ernährung, Stress und Umweltverschmutzung. Beim Qi-Gong werden Körper und Geist dazu erzogen, durch Übungen und Selbsterkundung neue Lebenswege zu entdecken und der ungesunden Lebensführung entgegenzuwirken.

Qi-Gong in Verbindung mit Kinderwunschbehandlungen

Im Rahmen der Kinderwunschbehandlungen mit Chinesischer Medizin biete ich Qi-Gong-Übungen in kleinen Gruppen von max. 3 Personen oder auch individuell für Einzelpersonen an.

Ich empfehle vor und nach der künstlichen Befruchtung 2 bis 3 Qi-Gong-Übungseinheiten zu je 30-40 Minuten durchzuführen. Besonders für Personen, die Angst vor Akupunktur haben oder aus anderen Gründen auf Akupunktur verzichten möchten, wäre Qi-Gong eine gute Alternative, um den Eizelltransfer energetisch zu unterstützen.